Beton-Logo EUDUR-Bau

Über EUDUR-Bau

Das Errichten von anspruchsvollen Industrie- und Gewerbeobjekten mit Stahlbetonfertigteilen, ihre individuelle Veredelung mit vorgehängten Fassaden sowie der Bau von hocheffizienten Lärmschutzwänden und -decken ist das Fachgebiet von EUDUR-Bau.

Auf Wunsch bekommen unsere Kunden dabei individuelle Lösungen aus einer Hand: von der Beratung, Planung und Konstruktion über die Untertützung bei Behörden bis hin zur Montage und schlüsselfertigen Übergabe – auch kalkulationssicher zum Festpreis.

Als mittelständisches Familienunternehmen mit einer jahrhundertelangen Tradition wurde und wird bei uns stets größter Wert auf fachliches Können der Mitarbeiter und höchste Qualität der Arbeiten gelegt.

Durch kontinuierliche Optimierungen ist so im Laufe der Zeit aus dem Handwerksbetrieb Eustermann das Unternehmen EUDUR-Bau geworden – eine Komposition aus dem Namen Eustermann und dem lateinischen Wortstamm »dur«, was so viel bedeutet wie »hart« und »dauerhaft«.

In unseren Werken fertigen wir die für unsere Bauvorhaben berechneten Stahlbetonfertigteile exakt nach den benötigten Eigenschaften selbst – konform mit aktuellen deutschen und europäischen Normen.

Mit der Faszination des Werkstoffes Beton und der Begeisterung, immer wieder etwas Neues zu schaffen, sind Innovationen bei EUDUR-Bau seit vielen Jahren gelebte Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft.

Wirtschaftlichkeit und Schnelligkeit sowie die Verlässlichkeit unserer Termin-, Qualitäts- und Kostenzusagen haben uns überdies zu einem gefragten Partner für Aufträge von Industrie, Gewerbe und Behörden in ganz Deutschland gemacht.

Werksgelände EUDUR-Bau Herzebrock-Clarholz

Standort Nord: Herzebrock-Clarholz

Westlich von Gütersloh, am Rande von Ostwestfalen zum Münsterland gelegen, befindet sich der Stammsitz von EUDUR-Bau mit einer Belegschaft von ca. 85 Personen. Hier planen und konstruieren erstklassig ausgebildete Mitarbeiter mit modernster Technik individuelle, zeitgemäße Bau-Lösungen in allen Leistungsbereichen des Unternehmens.

Auf dem Werksgelände produzieren sachkundige Stahlbetonbauer auf einer Gesamtfläche von 70.000 m² ca. 18.000 m³ Beton jährlich. Zumeist sind dies individuelle Stahlbeton-Fertigteile, die später zur Montage zu den jeweiligen Baustellen transportiert werden.

Werksgelände EUDUR-Bau Schorndorf

Standort Süd: Schorndorf

Seit 2011 bilden gut 30 professionelle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der ehemaligen Frischhut Beton-Bausysteme GmbH mit deren Betriebsgelände und Einrichtungen den südlichen Gegenpart von EUDUR-Bau.

Nur wenige Kilometer östlich von Stuttgart, im Rems-Murr-Kreis gelegen, werden auch hier die benötigten Stahlbeton-Fertigteile im eigenen Werk auf einer Fläche von 16.000 m² vor Ort vorproduziert und zur Montage zu den überwiegend in Schwaben liegenden Baustellen gebracht.

Weitere Informationen

Peterburs

Als Unternehmen der Familien Peterburs / Rottkemper arbeiten wir bei Transport und Montage von Betonfertigteilen mit dem Unternehmen Peterburs Hand in Hand. Die Spezialisten für Kran- und Transportdienstleistungen unterstützen unsere Bauprojekte mit einer Vielzahl modernster Lkw, Krantypen und Spezialfahrzeugen und einem absolut professionellen Logistikteam.

Peterburs-Autokran
LiaDur-Lärmschutzwand

LiaDUR

Mit unserer Marke LiaDUR® zählen wir seit vielen Jahren zu den anerkannten Experten im Bereich Lärmschutz. Unser zusammen mit der Firma Lias Vintířov LSM k.s. gegründetes Tochter-Unternehmen LIADUR s.r.o. mit Sitz in Karlovy Vary (Tschechien) fertigt hochabsorbierende Leichtbetonwände aus Liapor®-Blähton. Dieser spezielle Naturton wird im Tagebau gewonnen und ist von der Produktion bis zum Recycling ein umweltneutrales und baubiologisch unbedenkliches Produkt.

Vom Kirchenschiff zur Lärmschutzwand

1788–1847

Gegründet wird die Baufirma Eustermann im Jahre 1788.

1847 erhält Eustermann den Auftrag zum planmäßigen Ab- und Wiederaufbau des St. Aegidius Kirchturms in Wiedenbrück. Damit beginnt die Kirchenbau-Tätigkeit von Eustermann.

Urkunde für Georg Eustermann, November 1841
Urkunde für Georg Eustermann, November 1841
1847–1958

Über 30 Kirchen wurden von Eustermann gebaut, meist in Westfalen.

1958–1970

Seit 1958 wurden Betonteile für Großbauten unter dem Namen EuDur hergestellt und bekannt, einer Wortmarke aus dem Namen Eu(stermann) und Dur, dem lateinischen Wort für hart.

Werksgelände Fa. Eustermann, Wiedenbrück 1963
Werksgelände Fa. Eustermann, Wiedenbrück 1963
1970–1988

Die EuDur-Bau wurde 1970 gegründet.

Sechs Generationen und genau 200 Jahre lang besteht das Unternehmen, bevor der wachsende Baubetrieb in die Hände einer neuen Eigentümerfamilie übergeben wird.

1988–2020

1988 wurde Georg Peterburs neuer Eigentümer. Mit seinem 1955 gegründeten Fuhrunternehmen Peterburs GmbH & Co. KG war er bereits eng mit dem Baubetrieb verbunden und konnte so sein Geschäftsfeld erweitern.

Mittlerweile wurde die EuDur-Bau an die nächste Generation, die Familien Rottkemper und Peterburs übergeben.

2020
EUDUR-Bau Herzebrock-Clarholz, 2020
EUDUR-Bau am Standort Herzebrock-Clarholz im Jahr 2020

Mit der Gründung 1788 von Eustermann und der Firmengründung 1970 kann die EuDur-Bau auf eine 50-jährige und durch die Kontinuität im Baugewerbe auf eine gut 230-jährige Geschichte zurückblicken.

2020 wird die EuDur-Bau eine neue Fertigungshalle in Betrieb nehmen, die auch die Produktion hochwertiger Spannbetonbauteile ermöglicht.

Weitere Informationen

© 2020 EUDUR-Bau GmbH & Co. KG

Einstellungen

Unsere Website benutzt Cookies. Einige Cookies sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere Cookies dienen dazu, Ihnen z. B. über Google Maps eine Anfahrtbeschreibung anzuzeigen. Bitte entscheiden Sie selbst, wie Sie unser Angebot nutzen möchten. Ausführliche Informationen über die Inhalte unserer Website finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen bzw. im Impressum.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Google Maps

Auf einigen Seiten verwenden wir Google Maps. Wenn Sie die Karten sehen möchten, stimmen Sie hier bitte zu.